Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen
Bild von Vic_B auf Pixabay

Thomas Schmidt-Behounek

Presseerklärung über den Bau einer Geflüchtetenunterkunft in Grafing

Presseerklärung über den Bau einer Geflüchtetenunterkunft in Grafing

DIE LINKE Grafing (Lena Huppertz)

Der südliche Teil des Bauhofgrundstücks, der seit 2016 eine zeitliche befristete Zulassung von 15 Jahren für Unterkünfte und Wohnungen für Geflüchtete, Asylbegehrende, anerkannte Asylbewerber und wohnungslosen Personenunterkünfte hat soll dank des Entschlusses des Stadtrats vom letzten Dienstag nun endlich seiner Bestimmung zukommen. Die Verwaltung wird mit dem Freistaat Bayern über die Bebauung einer Unterkunft für Geflüchtete in Verhandlungen treten.

Ich bedanke mich bei meinem Stadtratskollegium für diese wichtige und richtige Entscheidung. Ich hoffe, dass die Gespräche nun zeitnah und effektiv geführt werden, damit ein Baubeginn sobald wie möglich erfolgen kann.

Wenn einige wenige Reiche und Mächtige meinen, Kriege führen zu müssen und die Natur auszubeuten, dann muss die demokratische Gesellschaft umso lauter und klarer Haltung zeigen und sich gemeinsam dagegen positionieren. Wir alle haben in den letzten Monaten gesehen, wie schnell es zu einem Krieg kommen kann und was für globale Auswirkungen er nach sich zieht. Ich wünsche mir, dass Grafing sich dann nicht mehr auf seine Bürgerinnen und Bürger verlassen muss, die schon oft und besonders in den letzten Wochen durch die Aufnahme von Geflüchteten im Privaten gezeigt haben, was für eine Haltung hier in der Stadt vorherrscht – nämlich Mitgefühl und Solidarität mit hilfesuchenden Menschen.

 


Newsletter