Zum Hauptinhalt springen

Vincent Kalnin

Listenplatz 1

  • 32 Jahre, ledig
  • Betriebswirt
  • Kreisrat und Gemeinderat aus Zorneding
  • Kontakt: Email

Während der Mittelstufe auf dem Grafinger Gymnasium habe ich begonnen ökologisch zu Gärtnern und die Jüngste Kultur im Landkreis Ebersberg e.V. mitgegründet, deren Aktionen ich heute noch als Ehrenmitglied unterstütze.  Wir definieren uns über die Zusammenarbeit zwischen Kultur-Initiativen über Ortsgrenzen hinaus, wie mit einer Hobby-Fußball-Liga, Wheels of Steel Grafing Bahnhof, Helferkreisen, Küfas, Bauhaus Vaterstetten, Kulturtagen. 

Momentan mitinitiere ich noch Schulgärten und Tanztreffs für Seniorinnen. Als Erstwähler bin ich durch mein Engagenment Kommunalpolitiker geworden.  Bei der letzen Wahl habe ich es in den Kreistag geschafft. Bisher war ich für die Grünen in den Gremien, jetzt bin ich Neumitglied bei den Linken. Mit meinem Parteiwechsel sollen linksökologische Bestrebungen breiter aufgestellt werden. Ökologische und soziale Nachhaltigkeit will ich über eine radikale und konsequente Kommunalpolitik erreichen. Ökonomisch setze ich mich, zur Wahrung der Suffizienz, für Einsparungen und überbrückend für Budgetumschichtungen ein.

Wir sind diejenigen auf die wir gewartet haben.

Marlene Ottinger

Listenplatz 2

  • 56 Jahre, verheiratet
  • Hebamme und Stadträtrin aus Grafing
  • Kontakt: Email

Als Hebamme komme ich wie kaum in einem anderen Beruf in Familien aller Schichten und darf sehen, wie bunt und unterschiedlich Menschen leben. Ich sehe aber auch , wie sehr viele Familien um ihre Existenz kämpfen und was das für die Kinder bedeutet. Nach 12 Jahren Stadtratsarbeit in Grafing bin ich enttäuscht darüber, wie knapp die öffentlichen Kassen sind, und das bei dem Reichtum, in dem so viele leben.

Ich will mich für eine gute Ausstattung von öffentlichen Bereichen einsetzten, damit Sozialarbeit, Umweltschutz, Kultur, kommunale Bauvorhaben, Kinderbetreuung, Integration und Inklusion usw besser vorankommen und es zu einer wirklichen Chancengleichheit kommt.
 

Thomas Schmidt-Behounek

Listenplatz 3

  • 53 Jahre, verheiratet
  • Dipl. Ingenieur aus Ebersberg
  • Kontakt: Email

Erinnern Sie sich noch an die Aussage unserer Bundeskanzlerin, dass das Internet für uns alle Neuland sei? Das war im Jahr 2013. Als Entwicklungsingenieur für Elektronikhardware verfügte ich zu diesem Zeitpunkt schon über über 20 Jahre Erfahrung mit diesem "neuen Internet-Ding". Und auch heute noch ist es wirklich erschreckend, mit wie wenig Sachkompetenz und Fachwissen Politiker weichenstellende Entscheidungen in der Digitalisierung treffen.

Phrasendrescher mit immer den gleichen Buzzworte "KI, Blockchain, IoT und 5G" täuschen ein informationstechnisches Wissen vor, das die eigene Inkompetenz überspielen soll. Digitalisierung muss vor allem Bildungspolitik sein. Machine Learning besteht nun mal zu 100% aus Mathematik und zu 0% aus Hexerei. Was man nicht versteht, macht Angst.

Ich kann mit meiner Kompetenz die Digitalisierung sowie technische Themen in unseren Landkreis voranbringen.

Lena Huppertz

Listenplatz 4

  • 28 Jahre, ledig
  • Erzieherin und Studierende der Sozialen Arbeit aus Grafing
  • Kontakt: Email

Als Erzieherin und Studentin der Sozialen Arbeit erlebe ich hautnah mit, auf welche Probleme und Schwierigkeiten Menschen in Deutschland jeden Tag im Umgang mit Ämtern und Behörden stoßen.

Ich bin in die Politik gegangen, weil ich glaube, dass wir diese Demokratie, in der wir leben noch menschenfreundlicher gestalten können und müssen. Die Rechte der und des Einzelnen sollten nicht nur auf Papier bestehen, sondern auch aktiv umgesetzt werden. Auch glaube ich daran, dass wir alle glücklicher werden, wenn wir gerecht miteinander teilen und dafür sorgen, dass alle die gleichen Vorraussetzungen erhalten, um in dieser Welt ein normales Leben führen zu können.
 

 

Tobias Boegelein

Listenplatz 5

  • 38 Jahre, ledig
  • Softwareentwickler aus Bruck
  • Kontakt: Email

Netzpolitisch bin ich schon seit meiner Schulzeit aktiv - Mitglied bei der Partei DIE LINKE seit zwei Jahren. Die Kommunen übernehmen in der Digitalisierung von Infrastruktur, Verkehr, Schulen, Verwaltung, uvm. eine zunehmend zentrale Rolle. 

Für mich als Softwareentwickler und Verfechter von freier Software und offenen Standards in der IT kann ich viele kommunale Entscheidungen der letzten Jahre so nicht mittragen und will dort mein Wissen aktiv in den Kreistag mit einbringen.
 

Corinna Wilde

Listenplatz 6

  • 44 Jahre, verheiratet
  • Lektorin aus Grafing
  • Kontakt: Email

Die Politik steuert unsere Gesellschaft zunehmend in eine gefährliche Richtung: Die große Mehrheit fühlt sich in ihrer Existenz bedroht. Ob diese Bedrohung wirtschaftlich oder identitär empfunden wird - beides hat seine Ursachen in der seit Jahrzehnten liberaler werdenden Wirtschaftsordnung. Diese Wirtschaftsordnung wieder mehr zu reglementieren und in ein Gleichgewicht mit unserem Sozialstaat zu bringen, traut sich keine neoliberale Partei. Ich bin deshalb überzeugt, dass nur eine DIE LINKE, die keine Unternehmensspenden annimmt und sich zum Ziel einen starken Sozialstaat gesetzt hat, die richtige Antwort auf das die Demokratie unterdrückende Wirtschaftsdiktat hat. 

Auf kommunaler Ebene werde ich mich für ein zukunftsfestes gemeinwohlorientiertes Gewerbe und ein starkes soziales Netz einsetzen.


Wahlprogramm

Unser kommunales Wahlprogramm 2020 für den Kreistag Ebersberg finden sie unter www.dein-ebersberg.de

Spenden für den Wahlkampf

Unterstützen Sie unseren Wahlkampf mithilfe einer Spende.